Um was es geht bei «Ankeschnitte und Senneduft»

Ein Lustspiel in 2 Akten von Carmelo Pesenti.

Breuninger-Verlag, Aarau

Dauer: ca. 80 Minuten.

Ohne Moos …

Vreni, Babet und Jöggel führen gemeinsam den von ihrem Eltern geerbten Sonnenhof, der den drei Unverheirateten alles bedeutet. Mit Leib und Seele stehen sie hinter ihrem Vermächtnis, doch trotz aller Anstrengungen kommen sie auf keinen grünen Zweig. Da kommt das Angebot eines Fernsehsenders gerade recht: Mit dem Titel «Ankeschnitte und Senneduft» soll eine Live-Sendung direkt aus der ländlichen Wohnstube ausgestrahlt werden.

… gar nix los.

Die Drei wittern das grosse Geld. Endlich ohne Sorgen leben! Und das, ohne einen Finger dafür krumm zu machen. Wenn da nicht die Regisseurn Elsa wäre, die als Gegenleistung für das süsse Leben die unmöglichsten Sachen von den Geschwistern verlangt. Als dann noch die neue Magd Nadia auftaucht, ist das Durcheinander perfekt. Und selbst der staubtrockene Kameramann Ernst muss sich die Kopfhörer anziehen.