Eine Putzfrau mit grosser kriminalistischer Ader bringt Schwung in einen Mordfall

Katharina die Kühne

Für unser Jubiläumsjahr - wir feiern dieses Jahr das 10-jährige Bestehen der Theatergruppe Improvisorisch - haben wir einen echten Klassiker ausgewählt. "Katharina die Kühne" sorgte in den 80er-Jahren mit Walter Andreas Müller und Ursula Schäppi in den Hauptrollen für grosse Erfolge auf der Bühne.

Leider sind die Aufführungen bereits wieder vorbei! Es hat grossen Spass gemacht - auch dank dem tollen Publikum in allen Vorstellungen, herzlichen Dank! Reservieren Sie sich schon jetzt die Daten 2018.

P.S.: Wer nicht dabei sein konnte, hat im November die Chance, unser Stück bei Alf-TV noch zu geniessen.

Darauf konnten Sie sich 2017 freuen!

Die vorwitzige Putzfrau Katharina Pfister bekommt beinahe den Schock ihre Lebens. Beim Reinigen der Büros entdeckt sie spätabends eine Leiche. Sie entpuppt sich ausgerechnet als ihren Chef Lukas O. Manz! Doch als die alarmierte Polizei am Tatort eintrifft, ist die ominöse Leiche plötzlich verschwunden.

Kommissar Heiri Koller entpuppt sich zu allen Unständen auch noch als Katharinas alter Schulschatz. Ihre Freude darüber teilt Heiri aber gar nicht.
 
Der Mordfall wird immer verzwickter, Verdächtige gibt es eine Handvoll. Als dann unvermindert der vermeintlich ermordete Chef höchstlebendig ins Büro spaziert, ist die Verwirrung komplett. Doch Katharina gibt nicht auf. Unerschrocken ermittelt sie auf eigene Faust weiter.

Informationen zum Stück

Kriminalkomödie von Jack Popplewell.

Dialektfassung: Hans Gmür.

Theaterverlag Breuninger, Aarau.